Kollektor

Ein Kollektor (auch Sonnenkollektor oder Solarkollektor) ist Teil einer thermischen Solaranlage. Er wird auf dem Dach oder der Fassade eines Gebäudes angebracht, um aus der eingefangenen Strahlungsenergie der Sonne Wärme zu gewinnen. Die drei wesentlichen Bestandteile eines Sonnenkollektors sind folgende:

 

  • Ein dunkler Absorber, um die Sonnenstrahlen zu absorbieren und dabei in Wärme umzuwandeln.
  • Eine Wärmeträgerflüssigkeit. Sie befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf und transportiert die Wärme zu dem Warmwassersolarspeicher. In der Regel ist die Flüssigkeit eine Zusammensetzung aus Wasser und Frostschutzmittel.
  • Eine Wärmedämmung, um die Wärmeabgabe an die Umgebung zu verringern.

 

Fälschlicherweise werden Kollektoren oft in Verbindung mit Photovoltaikanlagen (zur Stromerzeugung) gebracht. Deren Solarzellen werden jedoch als Photovoltaik- bzw. Solarmodule bezeichnet.

Wärmepumpe

Baulexikon

 Dämmung